Wann startet man mit der Erziehung eines Welpens?

Viele Menschen sind unsicher wann sie mit der Erziehung (Achtung: Wir sprechen hier von Erziehung, nicht Ausbildung! Siehe Artikel "Erziehung vs Ausbildung")

starten sollen.

Die gute Nachricht: Dein Hund hat schon einiges an Erziehung genossen!

 

Die schlechte Nachricht: Wenn du deinen Hund schon Zuhause hast, hast du ihn schon längst begonnen

zu erziehen!

 

Die Erziehung eines Welpens startet am ersten Tag wenn er geboren wird!

Er lernt schon in den ersten Minuten, dass er sich an seiner Bezugs"person", seiner Mutter, orientieren muss um zu 

trinken, um zu überleben. 

Zwickt er später mal zu fest im Mamas Zitzen, wird er von ihr korrigiert werden.

 

Kommt der Hund jetzt zu uns ins Haus, findet schon Erziehung statt.

Der Welpe wird automatisch versuchen sich an seinen Menschen zu orientieren.

Laufen wir ihm jetzt auf Schritt und Tritt nach, signalisieren wir ihm "Wir folgen dir" (Statt "du folgst uns").

Der Hund lernt also oftmals am ersten Tag, dass sich in Zukunft alle an ihm orientieren werden. 

Keine leichte Aufgabe für so einen kleinen Knirps!

- Und Probleme sind vorprogrammiert.

 

Um unseren Welpen nicht vom ersten Tag an zu überfordern, müssen wir ihm Entscheidungen abnehmen und die Führung

übernehmen. 

 

Natürlich weiß ein Hund, dass wir keine Hunde sind.

Dennoch orientieren sich Hunde an Menschen. Darum ist es unsere Aufgabe ihnen Führung und Sicherheit zu geben